Skip to content

Die Charta der SGI

Die Charta der SGI definiert die Ziele und Grundsätze der Gemeinschaft für eine friedliche und menschliche Koexistenz.

Präambel

Wir, die konstituierenden Gemeinschaften und Mitglieder der Soka Gakkai International (SGI), verfolgen das Ziel, einen Beitrag zu leisten für Frieden, Kultur und Erziehung auf der Grundlage der Philosophie des Buddhismus von Nichiren.

Wir sind uns bewusst, dass die Menschheit zu keiner anderen Zeit in der Geschichte ein so intensives Aufeinandertreffen von Krieg und Frieden, Diskriminierung und Gleichberechtigung, Armut und Wohlstand erlebt hat wie im 20. Jahrhundert; dass die Entwicklung immer ausgefeilterer Militärtechnologie wie etwa Nuklearwaffen eine Situation geschaffen hat, in der das bloße Überleben der Menschen in Gefahr ist; dass die Realität gewalttätiger ethnischer und religiöser Diskriminierung einen unendlichen Kreislauf von Konflikten darstellt; dass Egoismus und Maßlosigkeit globale Probleme geschaffen haben, zu denen auch die Zerstörung der natürlichen Umwelt und die Ausweitung der ökonomischen Kluft zwischen Industrienationen und Entwicklungsländern mit ernst zu nehmenden Folgen für die gemeinsame Zukunft der Menschheit gehören.

Wir glauben, dass der Buddhismus von Nichiren, eine humanistische Philosophie allumfassenden Mitgefühls und tiefen Respekts vor der Unverletzbarkeit des Lebens, jeden Menschen befähigt, die ihm innewohnende Weisheit hervorzubringen, um die Schwierigkeiten und Krisen, denen sich die Menschheit stellen muss, zu überwinden und eine Gesellschaft friedlicher Koexistenz zu verwirklichen.

Wir, die konstituierenden Gemeinschaften und Mitglieder der SGI, sind daher entschlossen, auf der Grundlage der humanistischen Sicht des Buddhismus den Geist des Weltbürgertums und der Toleranz und den Respekt vor den Menschenrechten zu fördern; wir sind entschlossen, uns durch Dialog, durch tatkräftige Anstrengungen und durch ein klares Bekenntnis zur Gewaltlosigkeit der globalen Themen anzunehmen, denen sich die Menschheit gegenübersieht. Dies vorangestellt, bekräftigen wir mit dieser Charta die folgenden Ziele und Grundsätze:

Ziele und Grundsätze

  1. Die SGI wird, auf der Grundlage des buddhistischen Respekts vor der Unverletzbarkeit des Lebens, für das Glück und das Wohlergehen der gesamten Menschheit zum Frieden, zur Kultur und zur Erziehung beitragen.
  2. Die SGI wird, ausgehend vom Ideal der Weltbürgerschaft, die fundamentalen Menschenrechte bewahren und niemanden aus irgendeinem Grund diskriminieren.
  3. Die SGI wird die Freiheit der Religion und der religiösen Äußerung respektieren und beschützen.
  4. Die SGI wird das Verständnis des Buddhismus Nichirens durch Dialoge fördern und dadurch zum Glück des Einzelnen beitragen.
  5. Die SGI wird ihre Mitglieder durch die sie konstituierenden Gemeinschaften dazu ermutigen, als gute Bürgerinnen und Bürger zum Wohlergehen ihrer jeweiligen Gesellschaft beizutragen.
  6. Die SGI wird die Unabhängigkeit und Autonomie der sie konstituierenden Gemeinschaften in Übereinstimmung mit den in jedem Land vorherrschenden Bedingungen respektieren.
  7. Die SGI wird, auf der Grundlage des buddhistischen Geistes der Toleranz, andere Religionen respektieren, mit ihnen in Dialog treten und für eine Lösung grundlegender, humanitärer Probleme zusammenarbeiten.
  8. Die SGI wird kulturelle Unterschiede respektieren und den Kulturaustausch fördern, um auf diese Weise die Entwicklung einer internationalen Gesellschaft von gegenseitigem Verständnis und Übereinstimmung zu begünstigen.
  9. Die SGI wird, begründet auf dem buddhistischen Verständnis der Verbundenheit allen Lebens, den Schutz der Natur und der Umwelt voranbringen.
  10. Die SGI wird zur Förderung der Erziehung beitragen, indem sie das Streben nach Wahrheit sowie die Entwicklung des Bildungswesens unterstützt, um allen Menschen zu ermöglichen, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und ein erfülltes, glückliches Leben zu führen.